www.2ligawetten.com - Spieltag, 2. Liga, Wettquoten

Aufstiegsquoten auf Stuttgart gegen Würzburger Kickers

Stuttgart gegen Würzburg Quoten2. Bundesliga, 34. Spieltag: VfB Stuttgart erwartet die Würzburger Kickers zum Entscheidungsspiel

Am letzten Spieltag der 2. Bundesliga stehen noch fast alle Entscheidungen aus. Klar ist bisher nur, dass der Karlsruher SC in die 3. Liga muss. Rechnerisch ist noch kein Aufsteiger klar und gesucht wird noch der zweite Direktabsteiger sowie an beiden Ende der Tabelle die Relegationsteilnehmer. In der Partie zwischen dem VfB Stuttgart und den Würzburger Kickers treffen zwei Teams aufeinander, für die einiges auf dem Spiel steht. Stuttgart ist als Tabellenführer mit drei Punkten und zehn Toren Vorsprung auf das drittplatzierte Eintracht Braunschweig so gut wie durch. Theoretisch könnten die Schwaben aber noch von den ersten beiden Plätzen verdrängt werden. Und schließlich geht es ja auch noch im Fernduell mit Hannover 96 um die Zweitliga-Meisterschaft.

Quoten VfB Stuttgart gegen Würzburger Kickers

Es überrascht daher nicht wirklich, dass die Rollen aus Sicht der Buchmacher vor dem Spiel ziemlich klar verteilt sind. So gibt es für Wetten auf einen Stuttgarter Heimsieg maximal die von 10Bet und Interwetten angebotene Quote 1,35. Für Fußballwetten auf Würzburg bei Tipico sogar der achtfache Einsatz drin ist. Und für Wetten auf ein Unentschieden, das dem VfB definitiv zum Aufstieg reichen und für die Kickers den Abstieg bedeuten würde, bietet Bwin mit der 5,00 die beste Quote.

Doppelte-Chance Wetten auf Stuttgart gegen Würzburg

Wie wahrscheinlich für die Buchmacher der Abstieg der Würzburger Kickers ist, zeigt überdies auch die maximale Quote 1,11 von Tipico für Wetten mit Doppelter Chance 1/X. Nachdem der VfB in der gesamten Saison nur zwei Heimspiele verloren hat, während die Kickers seit 16 Spieltagen auf einen Dreier warten, scheint diese Quote durchaus angemessen. Auf der anderen Seite bietet Bet3000 die beste Quote 3,52 für Wetten mit Doppelter Chance X/2 für alle, die an ein Aufbäumen der Kickers glauben.

Rückblick auf Würzburg und Stuttgart

Im Hinspiel standen sich beide Vereine erstmals gegenüber und sowohl für den VfB als auch für die Kickers war diese Partie in der Nachbetrachtung von Bedeutung. Aus Sicht der Kickers kaschierte der völlig überraschende 3:0-Sieg viele Defizite, die schon im zweiten Teil der Hinserie sichtbar wurden. Vielleicht sorgte dies unterschwellig dafür, dass die Rückserie zu leichtfertig angegangen wurde. In Stuttgart hingegen haben die Niederlagen gegen Hannover 96 (1:2) am 16. Spieltag und eine Woche später in Würzburg dazu geführt, dass in der Winterpause klare Worte gesprochen wurden und das Team von Trainer Hannes Wolf entsprechend fokussiert in die zweite Halbserie gegangen ist.

Würzburger Kickers

Würzburg ist derweil am vergangenen Wochenende auf Rang 17 abgerutscht und muss bei jeweils zwei Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz und ans rettende Ufer gewinnen, um noch eine Chance zu haben. In der gesamten Rückrunde haben die Kickers indes keinen einzigen Sieg zustande gebracht.

34. Spieltag

21.05.2017, 15:30 Uhr
VfB Stuttgart : FC Würzburger Kickers
VfL Bochum 1848 : FC St. Pauli
Eintracht Braunschweig : Karlsruher SC
SpVgg Greuther Fürth : 1. FC Union Berlin
1. FC Kaiserslautern : 1. FC Nürnberg
1. FC Heidenheim 1846 : TSV 1860 München
SV Sandhausen : Hannover 96
Fortuna Düsseldorf : FC Erzgebirge Aue
SG Dynamo Dresden : DSC Arminia Bielefeld

Die Partie zwischen dem VfB Stuttgart und den Würzburger Kickers wird ausschließlich bei Sky live übertragen.