www.2ligawetten.com - Spieltag, 2. Liga, Wettquoten

Die aktuellen Quoten zum 13. Spieltag mit Nürnberg – Ingolstadt

Quoten Nürnberg - Ingolstadt2. Bundesliga, 13. Spieltag: Nürnberg erwartet Ingolstadt zum Top-Spiel

Zum Abschluss des 13. Spieltages der 2. Bundesliga erwartet der 1. FC Nürnberg den FC Ingolstadt zu einem fränkisch-oberbayerischen Derby. Das ist gleichzeitig auch das Aufeinandertreffen zweier Mannschaften, die bis zum Schluss im Aufstiegsrennen erwartet werden. Nürnberg geht als Dritter mit 22 Punkten ins Derby, hat aber zuletzt eine bittere und zugleich verdiente 0:1-Niederlage beim 1. FC Heidenheim hinnehmen müssen. Ingolstadt befindet sich derweil nach einem schwachen Start unverkennbar im Aufwind. Noch liegen die Schanzer mit 17 Zählern nur auf Rang sieben, doch inklusive Pokal ist der FCI seit fünf Spielen ungeschlagen und hat vier dieser fünf Begegnungen gewinnen können.

Quoten auf Nürnberg gegen Ingolstadt

Vielleicht auch wegen dieses Trends sehen die Buchmacher den FC Ingolstadt in Nürnberg sogar in einer ganz leichten Favoritenrolle. Für Wetten auf einen Auswärtssieg der Schanzer gibt es maximal die bei Bwin und Interwetten die angebotene Quote 2,60. Die bei Bet-at-home verfügbare Spitzenquote für Tipps auf einen Nürnberger Heimerfolg fällt mit der Quote 2,70 nur einen Tick höher aus. Wer an ein Remis glaubt, ist derweil bei Betvictor mit der Quote 3,40 richtig.

Torwetten auf Nürnberg – Ingolstadt

Nürnberg blieb zwar in Heidenheim ohne Treffer, stellt aber insgesamt mit schon 26 Toren die zweitbeste Offensive der Liga nach Holstein Kiel (29). Ingolstadt traf in den letzten fünf Pflichtspielen satte 14-mal und hat offenkundig inzwischen ein funktionierendes Offensivkonzept gefunden. Daher verwundert es nicht wirklich, dass die Tendenz der Buchmacher zu einer eher torreichen Begegnung geht. Bet365 führt daher mit der Quote 1,80 schon den Quotenvergleich für Over 2,5 an, während die Quote 2,10 von Tipico die beste für Fußballwetten auf Under 2,5 ist.

Die Statistik von Nürnberg und Ingolstadt

Die Historie des direkten Duells zwischen Club und Schanzern ist relativ schnell erzählt. Beide trafen nur in den Spielzeiten 2008/09 und 2014/15, damals wie heute in der 2. Bundesliga, aufeinander. Und nur die letzte dieser vier Begegnungen endete nicht mit einem Sieg des 1. FC Nürnberg. Nach zuvor drei Club-Erfolgen trennten sich beide Vereine am 4. Mai 2015 in Ingolstadt mit 1:1.

Vorschau auf Nürnberg gegen Ingolstadt

Ein besonderes Spiel ist die Partie sicherlich für Stefan Kutschke, der im Sommer vom 1. FC Nürnberg nach Ingolstadt abgegeben wurde. Der Angreifer, der vergangene Saison als Leihspieler 16 Treffer für Dynamo Dresden erzielt hatte, machte nie einen Hehl daraus, nicht nach Nürnberg zurückkehren zu wollen und würde sich nun über ein Tor an alter Wirkungsstätte sicher noch einen Tick mehr freuen als über andere Treffer. Und nachdem sich die Offensive der Schanzer zuletzt mit Thomas Pledl und Sonny Kittel etwas versetzt hinter Kutschke gefunden hat, dürfte es in diesem Bereich keine Änderungen geben. Das gilt freilich auch für den Rest der Mannschaft, wohingegen Nürnbergs Trainer Michael Köllner nach dem schwachen Auftritt von Heidenheim wohl schon an der einen oder anderen Stellschraube drehen wird.

13. Spieltag

03.11.2017, 18:30 Uhr
SV Sandhausen – MSV Duisburg
1. FC Kaiserslautern – VfL Bochum 1848
04.11.2017, 13:00 Uhr
1. FC Union Berlin – FC St. Pauli
Eintracht Braunschweig – SV Darmstadt 98
SSV Jahn Regensburg – SpVgg Greuther Fürth
05.11.2017, 13:30 Uhr
Fortuna Düsseldorf – 1. FC Heidenheim 1846
FC Erzgebirge Aue – DSC Arminia Bielefeld
Holstein Kiel – SG Dynamo Dresden
06.11.2017, 20:30 Uhr
1. FC Nürnberg – FC Ingolstadt 04

Die Partie 1. FC Nürnberg gegen FC Ingolstadt wird am Montag ausschließlich von Sky live übertragen.

11. Spieltag mit Quoten auf 1.FC Nürnberg gegen Dynamo Dresden

Tipps auf Nürnberg gegen Dresden2. Bundesliga, 11. Spieltag: 1. FC Nürnberg gegen Dynamo Dresden

Am elften Spieltag der 2. Bundesliga treffen mit dem 1. FC Nürnberg und Dynamo Dresden zwei Vereine aufeinander, die auf eine große Zahl an Fans bauen können und die es alleine wegen ihrer Anhänger eigentlich verdient hätten, auf Sicht wieder erstklassig zu spielen. Nürnberg scheint in dieser Saison als Tabellendritter zumindest auf einem guten Weg, muss aber noch mehr Konstanz in die eigenen Leistungen bekommen, während man in Dresden nach Rang fünf am Ende der Vorsaison und dem Verlust mehrerer Leistungsträger mit dem aktuellen neunten Platz nicht unzufrieden ist.

Aktuelle Quoten auf Nürnberg gegen Dresden

Als Favorit im Duell Franken gegen Sachsen sehen die Buchmacher den Gastgeber aus Nürnberg. Für einen 1.FCN-Sieg gibt es maximal die bei Tipico, Unibet und Betvictor erhältliche Top-Quote 2,10. Für Wetten auf Dresden fällt die bei Bet365 erhältliche Spitzenquote mit der 3,75 schon deutlich höher aus. Interwetten bietet mit der Quote 3,60 die erste Option für Fußballwetten auf Unentschieden.

Torquoten auf Nürnberg gegen Dresden

Am Montag beim 4:3-Sieg beim SV Darmstadt 98 war der 1. FC Nürnberg nicht zum ersten Mal in dieser Saison an einem Spektakel beteiligt. Es fielen nicht von ungefähr 3,80 Tore im Schnitt, wenn der Club beteiligt war. Weil es auch bei Dresden überdurchschnittliche 3,20 Treffer pro Partie sind, darf man sich zumindest als neutraler Zuschauer auf einen unterhaltsamen Nachmittag freuen. Für Over 2,5 bieten die Buchmacher denn auch maximal die Quote 1,70 von Mybet und Betvictor, wohingegen Tipico für Under 2,5 schon mit der Quote 2,20 aufwartet.

Die Statistik zwischen Nürnberg und Dresden

Beide Vereine standen sich bemerkenswerterweise erst zehnmal gegenüber. Die bisherige Bilanz spricht mit fünf Siegen, vier Unentschieden und lediglich einer Niederlage klar für den 1. FC Nürnberg. Diese eine Pleite haben die Nürnberger allerdings im bis dato letzten Aufeinandertreffen kassiert. Am 18. Spieltag der Vorsaison entführte Dresden mit einem 2:1-Sieg alle drei Punkte aus Nürnberg. Vorher ist die SGD nur zu zwei Niederlagen und zu zwei Remis gekommen.

1. FC Nürnberg

Für Nürnberg geht es nun vor allem darum, nach dem Erfolg von Darmstadt nachzulegen, da es bisher ausgerechnet vor eigenem Publikum noch nicht richtig rund läuft. Während die Mannschaft von Trainer Michael Köllner auswärts vier von fünf Spielen gewonnen hat, gelangen zu Hause in fünf Begegnungen nur zwei Erfolge. Zuletzt unterlag der Club Arminia Bielefeld mit 1:2, was sich nun natürlich nicht wiederholen soll. Allerdings sollte nicht nur das Ergebnis der Vorsaison eine Warnung darstellen, sondern auch, dass sich Dresden wie Nürnberg auswärts in dieser Spielzeit wohler fühlt.

Dynamo Dresden

Die SGD verlor nur eines von fünf Spielen in der Fremde, kehrte aber schon zweimal mit drei Punkten nach Dresden zurück. Und im Wissen um die Nürnberger Anfälligkeit im eigenen Stadion wird Dynamo mit seiner schnellen Offensive um den ehemaligen Clubberer Peniel Mlapa sicher versuchen, immer wieder Nadelstiche zu setzen.

11. Spieltag

20.10.2017, 18:30 Uhr
FC Ingolstadt 04 – 1. FC Heidenheim 1846
Fortuna Düsseldorf – SV Darmstadt 98
21.10.2017, 13:00 Uhr
Eintracht Braunschweig – VfL Bochum 1848
1. FC Union Berlin – SpVgg Greuther Fürth
Holstein Kiel – DSC Arminia Bielefeld
22.10.2017, 13:30 Uhr
1. FC Nürnberg – SG Dynamo Dresden
1. FC Kaiserslautern – MSV Duisburg
FC Erzgebirge Aue – SSV Jahn Regensburg
23.10.2017, 20:30 Uhr
SV Sandhausen – FC St. Pauli

Die Partie 1. FC Nürnberg gegen Dynamo Dresden wird ausschließlich von Sky live übertragen.

Next Page »

Wetten und Quoten der online Buchmacher Tipico, Interwetten, Mybet, Bwin und Bet365 zum 14.Spieltag mit Dynamo Dresden gegen den 1. FC Kaiserslautern und den Ab- und Aufstiegsfavoriten der 2.Liga.
©2017 www.2ligawetten.com